Zum ersten Einsatz des Tages wurden wir kurz nach 10 Uhr von der Bezirksalarmzentrale Baden mittels stillem Alarm alarmiert.
Es galt bei einem Reitstall im Gemeindegebiet der Marktgemeinde Oberwaltersdorf eine Tierrettung zu unterstützen.
Die Besatzungen des KRFS, des ATF und des HLFA3/4000 konnten die Intervention rasch erledigen.
Am Nachmittag galt es einen Ast der durch Schneedruck gebrochen war und genau über einer Müllinsel hang, zu entfernen.
Auch dieser Einsatz konnte rasch abgearbeitet werden.
Bereits zum zweiten Mal unterstützt die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf die Marktgemeinde Oberwaltersdorf bei den COVID19 Massentests in der Bettfedernfabrik.
Eine Voranmeldung wäre wünschenswert.
Gemeinsam stark gegen das Virus!
Von einem besorgten Anrainer wurden wir verständigt, dass ein Ast eines großen Baumes auf die Fahrbahn zu stürzen droht.
Unverzüglich machte sich die Hausmannschaft, die gerade Wartungsarbeiten durchführte, auf zum Einsatzort.
Mit der Teleskopsäge wurde der Ast abgeschnitten und gesichert abgelegt.
Keine weitere Gefährdung.
Am frühen Nachmittag des 12. Jänner wurden wir mittels stillem Alarm (BlaulichtSMS & Pager) von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einer TUS-Brandmelderauslösung alarmiert.
Vom Einsatzleiter und dem Atemschutztrupp wurde ein Täuschungsalarm durch Rauch festgestellt.
Keine Gefährdung.
Erneut wurden wir am 9. Jänner zu einer verunreinigten Fahrbahn mit Rutschgefahr, diesmal in die Pfarrgasse alarmiert.
Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde das Dieselöl mit Bindemittel fachgerecht gebunden und entsorgt.
Um einen nicht alltäglichen Einsatz bat uns unsere Frau Bürgermeister Natascha Matousek.
Ein vom Oberwaltersdorfer Kurt Hauer und seiner Gattin unterstütztes Hilfsprojekt der Herz Jesu Pfarre in Mödling soll mit Mannschaft Gerät unterstützt werden.
Rasch und unkompliziert, so wie man die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf kennt, wurde mit unserem Logistik-Versorgungsfahrzeug der Transport von Hilfsgütern nach Mödling organisiert.
Von dort fuhr ein Sammeltransport direkt in das betroffene Gebiet.
In den Abendstunden des 7. Jänner wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf zu einer Dieselspur im Ort, von der Bezirksalarmzentrale Baden, mittels stiller Alarmierung gerufen.
Die ausgerückten Kräfte sicherten die Einsatzstelle ab, leuchteten diese aus und haben den ausgelaufenen Diesel gebunden, um eine Rutsch- und Umweltgefahr hint anzuhalten.
Im Zuge der 149. Mitgliederversammlung wurde neben dem Jahresrückblick auch die Wahl zum Feuerwehrkommandanten und des 1. Feuerwehrkommandanten-Stellvertreter durchgeführt.
Dies muss laut NÖ Feuerwehrgesetz alle 5 Jahre erfolgen, heuer unter allen gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen.
Mit sehr großer Mehrheit wurde der amtierende Kommandant, HBI Gunther Totz im Amt bestätigt.
Aus privaten Gründen stellte sich OBI Roman Grögler nicht mehr der Wahl zum Kommandant-Stellvertreter.
Als neuer Kommandant-Stellvertreter wurde, ebenfalls mit sehr großer Mehrheit OBI Patrick Kospach ins Amt gewählt.
Als neuer Leiter des Verwaltungsdienstes wurde OV Hannes Werderits vom Kommandant bestellt.
OV Bruno Giglinger zum Ehren-Oberverwalter ernannt.
Das abgelaufene Jahr 2020 war ein Jahr mit vielen Herausforderungen, so Kommandant Totz im Rückblick.
Es mussten 149 Einsätze abgearbeitet werden, dabei wurden 13 Menschen gerettet.
Das heißt alle 2,4 Tage ein Feuerwehreinsatz in Oberwaltersdorf!
Ebenso mussten alle notwendigen Maßnahmen bezüglich der COVID19 Pandemie ergriffen werden, temporär wurde eine Gruppenalarmierung eingeführt und letztlich die Massentestungen der Gemeinde unterstützt.
Insgesamt wurden 12.608 Stunden von den Mitgliedern der Feuerwehr aufgebracht, das bedeutet hochgerechnet, es wurde die Arbeit von 7,2 hauptberuflichen Mitarbeitern freiwillig und unentgeltlich geleistet.
Ein großes Danke ergeht an Alle, die sich für die Sache engagieren und sich in den Dienst der Allgemeinheit stellen.
Es ist sicher keine Selbstverständlichkeit, so viele Stunden Freizeit für die Feuerwehr aufzuwenden, so Totz weiter.
Ein großes Dankeschön gilt der Gemeinde Oberwaltersdorf, die die Feuerwehr überdurchschnittlich unterstützt, allen Spendern und Gönnern der Feuerwehr Oberwaltersdorf für die Unterstützung!
Fotos:
Alexandra Grein
Sonja Pohl
Eine rauschende Ballnacht mit tollem Publikum, guter Musik und einer Disco zum Flirten wird es heuer nicht geben.
Vor kurzem wurde bei einer Dienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Oberwaltersdorf die Absage unseres Feuerwehrballs 2021, aus Sicherheitsgründen, beschlossen.
Der Ballkartenverkauf, bei dem sie jedes Jahr Feuerwehrmitglieder zu Hause besucht haben wird in dieser Form auch nicht stattfinden.
Unsere kreative Mannschaft hat aber nach einer anderen Lösung gesucht
…und gefunden.
Näheres in Kürze.
Wir freuen uns, Sie bei unserem großen Oberwaltersdorfer Feuerwehrfest im Frühjahr begrüßen zu dürfen!