Aufgrund dieses Meldebildes, zwei Personen eingeklemmt, mehrere Verletzte in Kleinbus wurden 4 Feuerwehren mit hydraulischen Rettungsgeräten zum Einsatzort auf die L157 zwischen Tattendorf und Pottendorf alarmiert.

Neben mehreren Rettungsfahrzeugen und dem Notarzt war auch der Rettungshubschrauber C3 im Einsatz.

Wir unterstützen die örtlichen Einsatzkräfte bei den Absicherungs- und Rettungsmaßnahmen und konnten nach ca. 30 Minuten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Die Feuerwehr Oberwaltersdorf stand mit dem KRF-S (Voraus) und dem TLFA 2000 (Tank 3) sowie einer Bereitschaft im Feuerwehrhaus im Einsatz.

Fotos: Thomas Lenger

Die freiwillige Feuerwehr Oberwaltersforf gratuliert Euch, Katharina Rapp und Stephan Mayerhofer zur Hochzeit.

Die gesamte Mannschaft wünscht Euch viel Glück für Euren gemeinsamen Weg.

Am Freitag Abend wurde am Gelände der ehemaligen Magna-Zentrale ein Brand in einem fingierten Altenheim, der „Seniorenresidenz Fontana“ beübt.

Kurz nach der Alarmeirung rückten 42 Mann der Feuerwehr Oberwaltersdorf mit dem Kommandofahrzeug, den drei Tanklöschfahrzeugen sowie weiteren 4 Einsatzfahrzeugen zum Brandobjekt aus.
Aufgrund der vielen Anzeigen und dem sensiblen Objekt wurden umgehend auch die Feuerwehren Trumau, Oeynhausen, Ebreichsdorf und Tattendorf sowie Traiskirchen-Stadt mit der Teleskopmastbühne nachalarmiert.

Bei Ankunft des zweiten Tanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Oberwaltersdorf sprang eine brennende Person aus dem 1. OG und musste von den Einsatzkräften mittels Löschdecke abgelöscht werden.
Es wurden im Zuge der Übung 3 C-Löschleitungen im Innenangriff sowie ein Wenderohr über die Drehleiter vorgenommen und von 8 Atemschutztrupps 16 Personen, die sich größtenteils in Rollstühlen und Krankenbetten befanden aus dem Gefahrenbereich gerettet.

Alle Personen wurden am Verletztensammelplatz vom Roten Kreuz unter der Leitung des Bezirkseinsatzleiters des ÖRK versorgt und in die Spitäler transportiert.

Die Übung hat wieder einmal mehr gezeigt wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen den umliegenden Feuerwehren und den befreundeten Einsatzorganisationen ist.

Nach einer ausführlichen Übungsnachbesprechung und den Grußworten unserer Frau Bürgermeister sowie dem Abschnittsfeuerwehrkommandanten lud der Fontana Golfclub und Restaurant die 130 Einsatzkräfte zu einer köstlichen Jause in tollem Ambiente ein.

Großer Dank gilt dem gesamten Fontana-Team für die Betreuung vor, während und nach der Übung!

Liebe Eltern,

Im Jahr 2017 hat sich die Feuerwehr Oberwaltersdorf dazu entschlossen, eine Feuerwehrjugend zu gründen und aktiv an der Nachwuchsförderung zu arbeiten; es ist notwendig, jetzt die Weichen für eine langfristig schlagkräftige Feuerwehr in einem ständig wachsenden Ort wie Oberwaltersdorf sicherzustellen.

Liebe Kinder, liebe Jugendliche,

Ihr habt wahrscheinlich auch schon unser großes Feuerwehrhaus gesehen, und auch hie und da ein Feuerwehrauto mit Blaulicht durch die Ortschaft fahren gesehen.

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wie es wäre, selbst mit dem großen, roten Feuerwehrauto mitzufahren, eine Uniform zu tragen, im Ort zu helfen und stolzes Mitglied der Feuerwehrjugend Oberwaltersdorf zu sein?

Falls euch das interessiert, kommt zu uns, wir bieten euch:

     

Besucht doch einmal jeden Mittwoch Abend ab 18 Uhr eine Jugendstunde zum „Schnuppern“ im Feuerwehrhaus (Mindestalter für Feuerwehrjugend 10 Jahre) und erlebt die Feuerwehrjugend hautnah!

Bringt unbedingt eure Eltern mit!

Wir freuen uns auf euch! Kontaktiert uns via Facebook, über Mail (feuerwehr@oberwaltersdorf.gv.at) oder ruft im Feuerwehrhaus an (02253/220 66-0)!

Gerne zeigen wir euch vorab unser Haus, unsere Fahrzeuge und unsere Technik.

Unsere Feuerwehrjugendbetreuer sind jederzeit gerne für euch da!

Am 02. Oktober um 17:54 Uhr wurde die Feuerwehr Oberwaltersdorf zu einem Verkehrsunfall mit einem Rettungstransportwagen zur Ampelkreuzung LB210 X Pfarrgasse gerufen.

Nach dem Absichern der Unfallstelle durch die Exekutive wurde der PKW händisch von der Fahrbahn entfernt und an einer geeigneten Stelle gesichert abgestellt.
Der RTW wurde von uns mittels Abschleppstange entfernt.

Nach der provisorischen Fahrbahnreinigung konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.