In den Abendstunden des 24. August wurden die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf und die Freiwillige Feuerwehr Ebreichsdorf zu einem brennenden PKW auf die LB210 zwischen Ebreichsdorf und Oberwaltersdorf von der Bezirksalarmzentrale Baden alarmiert.

Binnen weniger Minuten rückten zeitgleich das HLFA3/4000 sowie das TLFA2000 zur Einsatzadresse aus.
Es folgten im Minutenabstand das TLF1000 sowie das KRF-S.

Vom erstankommenden Fahrzeug wurde die Einsatzstelle abgesichert, das Fahrzeug unterkeilt und mittels ND-Schnellangriffseinrichtung der Brand unter Atemschutz abgelöscht.

Die Feuerwehr Ebreichsdorf, als örtliche zuständige Feuerwehr unterstützte die Löscharbeiten ebenfalls und transportierte das Fahrzeug mit geeignetem Gerät ab.

Die LB210 war für den Zeitraum des Einsatzes gesperrt.

Immer wieder muss die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf zu Einsätzen mit Hornissen, Wespen und Bienen ausrücken.
Bitte beachten sie, dass wir nur bei „Gefahr im Verzug“ solche Interventionen durchführen.

So wie in diesem Fall auf den Fotos wo eine starke Allergikerin um Hilfe bat.
Ansonsten werden wir noch bei Wespen, Hornissen und Bienen im Wohnbereich als auch öffentlichen Gebäuden tätig.

Hydroschild, Tragkraftspritze, Unterwasserpumpe, Wasserwerfer, Hohlstrahlrohr und Einbaupumpe. Dies alles waren Geräte die am Samstag Vormittag im Zuge einer Schulung der Feuerwehr Oberwaltersdorf im Ortsteil Schlosssee beübt wurden.

Es wurden alle Geräte erklärt und im Anschluss musste Wasser mittels verschiedener Pumpen aus dem Schlosssee 1 zu den Tanklöschfahrzeugen befördert werden und von dort mittels handgeführten Rohren als auch Wasserwerfern zurück in den See befördert werden.

Zum Abschluss wurde noch die Handhabung der neuen „Wasserrettungsschlinge“ getestet, mit der Personen oder Tiere aus Gewässern gerettet werden können.

Eine sehr lehrreiche Veranstaltung vorallem für unsere neuen Mitglieder.

Am Samstag, dem 3. August 2019, konnten wir im Rahmen des Oberwaltersdorfer Ferienspiels Groß und Klein im Feuerwehrhaus begrüßen.
Es gab einige Stationen die für strahlende Kinderaugen sorgten. Sei es die Erkundung der Josef Hartl Sicherheitszentrale, die Rundfahrten mit den Fahrzeugen oder aber auch das Zielspritzen.
Der Nachmittag klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus, alle teilnehmenden Kinder bekamen eine Urkunde überreicht.

Fotos: Franz Sunko & Feuerwehr