Über Notruf 122 wurde eine, in einem Netz verhängte Schwalbe in einem Gewerbeobjekt im Bereich des Daches gemeldet.
Nach der Erkundung des Einsatzleiters vor Ort war rasch klar, dass unsere tragbaren Leitern nicht ausreichen würden.
Nach Anforderung der Drehleiter der Freiwillige Feuerwehr Ebreichsdorf konnte die Einsatzstelle sicher erreicht werden.
Der Vogel wurde aus dem Netz befreit und mit den Jungtieren der Tierärztin der Feuerwehr Oberwaltersdorf zur weiteren Untersuchung übergeben.
Danke an die FF Ebreichsdorf für die gute Zusammenarbeit!
Von der Marktgemeinde Oberwaltersdorf wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf verständigt, dass ein rund 20 Meter langer Baum in die Triesting gestürzt ist und eine Verklausung droht.
Nach der Alarmierung über die Bezirksalarmzentrale Baden rückten das TLFA2000, das HLFA4000 sowie das ATF aus.
Im Anschluss an die Lageerkundung wurde der Baum mit einer Lastkette angeschlagen und im direkten Zug, mit der 50kN Seilwinde des TLFA2000, der Baum aus dem Flußbett gezogen.
Der Baum wurde mittels Motorkettensäge zerkleinert und gesichert abgelegt.
Keine weitere Gefährdung.
Mehrere Kleineinsätze beschäftigen die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf in den letzten Tagen.
Ein Verkehrsunfall, eine Ölspur auf der Bundesstraße 210, eine Tierbergung und eine Verklausung einer Brücke musste gelöst werden.
Für alle Einsätze benötigt die Feuerwehr gute Ausrüstung. Diese wird einerseits durch Spenden, Einnahmen aus Veranstaltungen und auch von der Marktgemeinde Oberwaltersdorf finanziert.
Ein herzliches Danke gilt in diesem Zusammenhang der Gemeindeführung von Oberwaltersdorf für die gute Zusammenarbeit!
Um bei Einsätzen an exponierten Stellen sicher agieren zu können, wurde am 19. Juni eine Ausbildungseinheit “Sichern & Retten aus Tiefen” durchgeführt.
Nach der Besprechung der Ausrüstungsgegenstände wurde eine praktische Seilsicherung mit Zwischensicherungen aufgebaut, wie man es etwa bei Sturmeinsätzen auf Dächern braucht.
Als Abschluss wurde eine Möglichkeit präsentiert, eine in einen Schacht gestürzte Person kopfüber zu retten.
Freiwillig & professionell.
Am Nachmittag des 16. Juni wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf von der Bezirksalarmzentrale Baden bzw. Landeswarnzentrale NÖ zu einem Verkehrsunfall PKW auf einer Straße im Zentrum der Marktgemeinde Oberwaltersdorf alarmiert.
Der technische Zug, bestehend aus KRF-S (Voraus) – ATF (Abschlepp- und Transportfahrzeug) – TLFA2000 (Tank 2) rückte wenige Minuten später zur Fahrzeugbergung aus.
Nach der Versorgung des verletzten Fahrers durch den Rettungsdienst wurde das beschädigte und verkehrsbehindernd zum Stehen gekommene Fahrzeug mit dem ATF geborgen und gesichert beim Feuerwehrhaus abgestellt.
Die verunreinigte Fahrbahn konnte mit Ölbindemittel rasch gereinigt werden.
Im Einsatz standen 3 Fahrzeuge und 17 Mann.
Übrigens:
Ein junger Feuerwehrmann beobachtete den Unfall, leistete sofort erste Hilfe und setzte einen Notruf ab.
Die Ausbildung bei der freiwilligen Feuerwehr kann nicht nur im Dienst Leben retten…
Kurz vor Mittag wurden die “Feuerwehrväter” und “Feuerwehrmütter” von der LWZ NÖ (Anm.: Die Bezirksalarmzentrale Baden wird gerade umgebaut) mittels stiller Alarmierung alarmiert.
Ein kurzes, aber heftiges Gewitter hat eine Einfahrt und Garage überflutet.
Die Besatzungen des TLFA2000 & HLFA4000 konnten den Einsatz schnell abarbeiten um rechtzeitig zum Mittagstisch wieder bei den Familien zu sein.
Wir helfen der Bevölkerung von Oberwaltersdorf freiwillig.
24/7.
Voll motiviert!
Am 12. Juli wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf von Passanten zu einem Motorradunfall auf der LB210 im Ortsgebiet der Marktgemeinde Oberwaltersdorf gerufen.
Unverzüglich machte sich das KRF-S auf den Weg zum nicht weit entfernten Einsatzort. Die Unfallstelle wurde abgesichert und Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes geleistet. Das Motorrad wurde im Anschluss geborgen und gesichert abgestellt.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit war eine ausgetretene, ölähnliche Flüssigkeit, die sich auf der Fahrbahn befand, Auslöser für den Verkehrsunfall. Die “Ölspur” wurde in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei Baden gebunden und und somit eine Rutschgefahr unterbunden.
In den Nachmittagsstunden des 7. Juni 2020 wurde die Feuerwehr Oberwaltersdorf, der Rettungsdienst und die Polizei zu einer Personensuche im Bereich einer Wohnsiedlung mit mehreren Seen von der BAZ Baden alarmiert.
Innerhalb von 3 Minuten rückten 4 Einsatzfahrzeuge voll besetzt inkl. dem Feuerwehr-Boot aus.
Vor Ort angekommen konnte Entwarnung gegeben werden, das Kleinkind konnte unverletzt gefunden werden.
Dieser Einsatz zeigt wieder einmal mehr auf, wie wichtig eine möglichst rasche Alarmierung über Notruf 122 ist.
Jede Minute zählt…
Alle Infos zu unserem Feuerwehr-Boot findet ihr auf unserer Homepage im Bereich “Fahrzeuge”: Boot
Als Abschluss des Ausbildungsblockes wurde das erlernte Wissen in der Praxis unter einsatznahen Bedienungen angewendet.
Es galt drei Szenarien, örtlich getrennt aus Corona-Sicherheitsgründen und mit MNS, abzuarbeiten.
Ein PKW in Seitenlage mit einer eingeklemmten Person, ein PKW in Normallage mit zwei Verletzten und ein Radfahrer, unter einem Traktor eingeklemmt, mussten befreit werden.
Höchst motiviert, vom blutigen Anfänger bis zum “alten Hasen” wurden die Aufgaben hervorragend bewältigt.
Bei einer Nachbesprechung im Anschluss wurden einsatztaktische Möglichkeiten besprochen.
Die zerstörten Fahrzeuge wurden nach der Übung mit dem ATF abtransportiert.
Ein tolles Video der Übung von Alexandra Grein findet ihr hier:

 

Fotos und Video: Alexandra Grein, YouTube und FF Oberwaltersdorf
03. Juni 2020, 15:21 Uhr: Stiller Alarm für die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem überfluteten Keller in der Siedlerstraße.
Dies sollte aber nicht der einzige Einsatz des Tages bleiben. Aufgrund einer Unwetterfront über der Marktgemeinde Oberwaltersdorf wurden über Notruf 122 und auch im Feuerwehrhaus laufend weitere Einsätze gemeldet.
Es galt insgesamt 13 Einsatzstellen abzuarbeiten.
Überflutete Keller mussten ausgepumpt werden und Straßen vom Wasser befreit werden um ein Befahren möglich zu machen.
Die freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf stand mit 5 Einsatzfahrzeugen und 26 Mann mehrere Stunden im Dauereinsatz.