Pressluftatmer, also umluftunabhängige Atemschutzgeräte, gehören zur Standardausrüstung von vielen Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr.
Diese Geräte versorgen den Träger rund 30 Minuten mit Atemluft um bei Zimmerbränden oder Schadstoffeinsätzen auch im Gefahrenbereich tätig werden zu können.
So zählt diese Ausbildung zu den ersten Ausbildungen eines Feuerwehrmitgliedes.
Wir gratulieren den drei neuen Atemschutzträgern herzlich und wünschen immer unfallfreie Einsätze.