Die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf traf sich gerade für eine Weiterbildung im Lehrsaal des Feuerwehrhauses als die Alarmierung zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen einem Zug und einem PKW einging.
Zeitgleich wurde auch die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Tattendorf alarmiert.
Innerhalb von 30 Sekunden konnten vier Einsatzfahrzeuge das Feuerwehrhaus in Richtung Einsatzort verlassen.
Vor Ort begannen wir gemeinsam mit der Feuerwehr Tattendorf, in Absprache mit dem Einsatzleiter, mit zwei hydraulischen Rettungssätzen die Personenrettung.
Aufgrund der massiven Einklemmung wurde nach kurzer Zeit entschieden, den Zug in Absprache mit dem Zugführer, mit der Seilwinde des TLFA2000 Oberwaltersdorf zurück zu ziehen um die Person befreien zu können.
Mit gemeinsamen Kräften gelang es schlussendlich nach rund 20 Minuten die Person dem Rettungsdienst zu übergeben.
Leider konnte von diesem nur mehr Tod festgestellt werden.
Unser Mitgefühl und Beileid gilt der Familie.
Die Fahrzeugbergung wurde im Anschluss von der Feuerwehr Tattendorf durchgeführt.