Unsere Feuerwehr durfte beim heutigen ORF Bericht im Vorabendprogramm “Studio 2” , über “Corona – die Auswirkungen bei Feuerwehren” mitwirken.
Den Bericht finden Sie in unserem Video-Bereich: ORF-Bericht
Am Freitag, dem 24. Juli 2020 fand das heurige Ferienspiel bei der Feuerwehr Oberwaltersdorf statt.
Eine Vielzahl an kleinen und größeren Besucherinnen und Besuchern konnten sich über das bewährte Programm sowie einige Neuerungen freuen.
Neben der beliebten Rundfahrt mit einem Feuerwehrfahrzeug konnten sich die Kinder und Erwachsenen vom Fachwissen der Feuerwehrjugend
bei der Vorführung und Präsentation der Fahrzeugausrüstungen überzeugen.
Zur Erinnerung konnten lustige Fotos mit dem Feuerwehrfahrzeug und unserer Ausrüstung gemacht werden.
Heuer hatten die Kinder erstmal die Möglichkeit, beim Zielspritzen verschiedene Gegenstände umzuspritzen und ein echtes Feuer in Form von Fackeln zu löschen.
Dabei konnten in drei getrennten Bewerben die Kindergartenkinder, sowie die Buben und Mädels der Volksschule auch gegeneinander antreten,
und um den Pokal des Hilfslöschmeisters oder der Hilfslöschmeisterin kämpfen.
Am Ende gab es für alle Kinder eine Urkunde und ein Foto mit strahlenden Kinderaugen zur Erinnerung.
Das Ferienspiel wurde in Hinblick auf die aktuelle Corona Situation unter ganz besonderen Vorkehrungen durchgeführt.
Neben der notwendigen Registrierung und Beschränkung der teilnehmenden Personen sowie den ausschließlichen im Freien positionierten Stationen wurde speziell auf die Hygiene geachtet.
Bei uns war sogar eigens ein Babyelefant in Begleitung der Feuerwehrjugend unterwegs, um permanent die Besucher darauf hinzuweisen, den notwendigen Mindestabstand einzuhalten.
Bei der Rundfahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug wurde die Sitzordnung so festgelegt, dass dieser Abstand eingehalten wird – bei jeder Fahrt wurden die Mitfahrer für den Fall der Fälle mitprotokolliert.
Beim Zielspritzen wurde nach jedem Kind das Strahlrohr bzw. die Kübelspritze desinfiziert, um so mögliche Ansteckungen zu verhindern,
die für verschiedene Besucher auch sonst gelebte Trennung in Kindergarten und Volksschule wurde auch beim Ferienspiel herangezogen.
Abschließend wurde dann noch die verwendete Ausrüstung desinfiziert, um so die Sicherheit unserer Einsatzkräfte zu gewährleisten.
Schweren Herzens müssen auch wir unser beliebtes Großes Oberwaltersdorfer Feuerwehrfest
und das Firefighter-Clubbing Oberwaltersdorf absagen.
Das Fest stellt jedoch eine wichtige Einnahmequelle für die freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf dar, um neue Ausrüstung, mit der wir den Bewohnern zu jeder Tages- und Nachtzeit helfen wollen, finanzieren zu können.
Um den Verlust etwas zu dämpfen, werden wir ihnen in nächster Zeit ein Informationsblatt zukommen lassen.
Es würde uns sehr freuen, wenn Sie uns in dieser Situation, je nach Möglichkeit unterstützen würden.
Jedenfalls freuen wir uns schon jetzt auf Ihren Besuch beim Feuerwehrfest 2021!
Diese Woche wurde ein langersehnter Wunsch von Klara Hartl erfüllt.
Die Blumen im Beet der Gedenkstätte wurden erneuert.
Sie spendete als Erinnerung an ihren verstorbenen Gatten, Brandrat Josef Hartl, Kommandant der FF Oberwaltersdorf von 1981 – 2001 die wundervolle Florianistatue vor unserem Haus.
Vielen Dank für die Unterstützung an die Marktgemeinde Oberwaltersdorf für die Blumen, den Bauhof der Gemeinde, an Burkard Schuller für die Laversteine, an den Fontana Golfclub für die Erde, an die Familie Mitter für die Beistellung des Traktors, an Alfred Koiser für die Bewässerung, an Klara Hartl die sich um die Pflege der Anlage kümmert und die freiwilligen Helfer die fleißig mitgeholfen haben alles auf Vordermann zu bringen.
Gemeinsam sind wir stark!
Aufgrund der lang anhaltenden Regenfälle wurde heute Früh seitens der Behörde die Vorwarnstufe der Hochwasserwarnung für die Triesting ausgelöst.
Seitens der Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf wurden alle notwendigen Maßnahmen gesetzt und Kontrollfahrten im Bereich der Schleuse und der gefährdeten Bereiche unternommen.
Aufgrund der Wetterprognose der nächsten Tage ist jedoch mit keiner Zuspitzung der Lage zu rechnen.
Detailinfos zu den Pegelständen und Niederschlagsmengen bietet das Amt der NÖ Landesregierung unter:
Nach der pandemiebedingten Pause der Ausbildung ist diese Ende Mai wieder voll angelaufen.
Hebekissen & Hebeballone standen diese Woche am Übungsplan.
Unter Beachtung der derzeit geltenden Schutzmaßnahmen wurden die 8 bar Hebekissen als auch die 1 bar Hebeballone des KRF-S (Voraus) erklärt und im Anschluss einsatznah getestet.
Ein PKW und ein LKW wurden damit angehoben und zeitgleich eine Sicherung in Form von Stufenkeilen bzw. Unterbaumaterial errichtet.
Die Kissen kommen immer dann zum Einsatz, wenn unter engen Platzverhältnissen große Lasten gehoben werden müssen.
Am Vormittag des 26. Mai 2020 wurden die Freiwillige Feuerwehr Trumau und die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf zu einem “Fahrzeugbrand LKW” kurz nach Trumau in Richtung Moosbrunn alarmiert.
Wenig später rückten beide freiwillige Feuerwehren aus.
Vor Ort konnte rasch Entwarnung gegeben werden.
Ein Kleinbrand im Motorraum einer Straßenwalze wurde mittels der Schnellangriffseinrichtung des RLF Trumau unter umluftunabhängigen Atemschutz gelöscht.
Die Straße war für ca. 15 Minuten komplett gesperrt.
Die Grundausbildung (Truppmannausbildung) innerhalb der Feuerwehr hat natürlich einen besonderen Stellenwert.
Hier wird der Grundstein für alle folgenden Ausbildungen gelegt.
Nicht weniger als neun neue Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen aus Oberwaltersdorf absolvieren gerade, nach der coronabbedingten Zwangspause ihre Ausbildung.
In dieser Ausbildungseinheit wurden alle Leitern besprochen, eine Personenrettung über den Leiterweg geübt und ein Löschangriff auf ein Dach vorgetragen.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf ist und war in der Zeit, der von der Bundesregierung verordneten Maßnahmen natürlich auch auf ein Mindestmaß reduziert.
Übungen und Weiterbildungen wurden abgesagt, Treffen nur bedingt Möglich.

Dennoch wurden alle Einsätze mit Mindestbesatzung, guter Ausrüstung und einem Gruppenalarmierungssystem hervorragend bewältigt.

Alle unaufschiebaren Tätigkeiten und Reparaturen wurden entweder von den Verantwortlichen alleine oder in Zusammenarbeit mit Fachfirmen erledigt.

In den nächsten Tagen wird das System wieder langsam hochgefahren und notwendige Arbeiten erledigt.

Es wurde / wird der Atemluftkompressor von der Firma @comptrade gewartet und repariert, Kabel verlegt, unser Kartenmaterial überarbeitet, die Fahrzeughalle gereinigt, Fahrzeuge repariert und ein Hochregal als Bestandteil des Katastrophenschutzlagers errichtet.
Das Regal wurde dankenswerter Weise von der Marktgemeinde Oberwaltersdorf finanziert.

Übungen und Weiterbildungen starten im kleinen Rahmen wieder ab Mitte Mai.

Unsere EDV Spezialisten der Freiwilligen Feuerwehr Oberwaltersdorf sind immer bemüht, euch auf dem aktuellen Stand zu halten, entwickeln Kartenmaterial für die Feuerwehr, installieren Tablet’s in den Einsatzfahrzeugen u.v.m..

So hat das EDV-Team nun auch einen “Virtual Reality Rundgang” (PC Version) durch unserer Feuerwehrhaus realisiert.

Den Link dort hin findet ihr im Hauptmenü auf der Startseite

Schaut euch den Rundgang an und macht euch ein Bild von unserer Fahrzeughalle, den Fahrzeugen, der Leitstelle und einigen anderen Räumlichkeiten.