Sturmtief Hannelore machte auch vor Oberwaltersdorf nicht halt.
Sturmböen rissen einen Ast eines Baumes ab und dieser drohte auf die Schienen der Österreichische Bundesbahnen (ÖBB) Bahnstrecke zu stürzen.
Nach telefonischer Rücksprache mit dem NOKO (Notfallkoordinator der ÖBB) wurden die Züge angehalten im Schritttempo die Einsatzstelle zu passieren und ein Warnsignal während der Arbeiten abzusetzen.
Der ca. 6 Meter lange Ast konnte rasch mittels Teleskopstange und Astsäge entfernt und gesichert abgelegt werden.
Keine weitere Gefährdung.
Insgesamt mussten während des Sturmtages drei Einsätze abgearbeitet werden.