In den Mittagsstunden des 14. Oktober wurden die Freiwillige Feuerwehr Tattendorf, die Feuerwehr Günselsdorf und die Freiwillige Feuerwehr Oberwaltersdorf zu einer Kollision eines Fahrradfahrers mit der ÖBB Aspang-Bahn alarmiert.

Bereits zwei Minuten nach der Alarmierung rückte das KRF-S (Voraus) nach Tattendorf aus.
Es folgte kurz darauf das TLFA 2000 (Tank 3) mit schwerem Bergewerkzeug.

Vor Ort wurde uns vom Einsatzleiter der Feuerwehr Tattendorf mitgeteilt, dass eine Person vom Zug erfasst worden sei, der Zugverkehr eingestellt wurde und über den ÖBB Notfallkoordinator (NOKO) der ÖBB Einsatzleiter entsand wurde.

Wir unterstützten das Team des Rettungsdienstes bei der Versorgung der schwerst verletzten Person und sicherten die Einsatzstelle ab.

Währen dieser Einsatz noch im Gange war wurde die Feuerwehr Oberwaltersdorf von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem Folgeeinsatz alarmiert.
Es galt eine TUS Brandmelderauslösung in einem örtlichen Produktionsbetrieb abzuarbeiten.
Zum Glück nur ein Täuschungsalarm durch Rauch aus einem Ofen.

Nach rund einer Stunde konnten die freiwilligen Feuerwehrleute wieder zu ihren Arbeitsplätzen bzw. Familien nach Hause.

Fotos:
Thomas Lenger / Monatsrevue
Stefan Schneider / BFK Baden
FF Oberwaltersdorf