Neue Fahrzeugtechnologien und bessere Ausrüstung der Feuerwehr erfordert eine stetige Aus- und Weiterbildung am Sektor der Verkehrsunfälle.

Am vergangenen Freitag wurde das fachgerechte zerlegen von Fahrzeugen mittels hydraulischer Rettungsgeräte beübt.
Da ein PKW nach einem Verkehrsunfall oftmals nicht auf den Rädern zu stehen kommt, wurde auch der Sonderfall „PKW in Seitenlage“ trainiert.

Ebenso konnte von den anwesenden KameradInnen eine vorbereitete Airbagauslösung hautnah mitverfolgt werden.
Ein bleibender Eindruck der im Einsatzfall die notwendigen Absicherungsmaßnahmen in Bezug auf Sicherheitssysteme unterstreicht.