In den Nachtstunden von Mittwoch auf Donnerstag wurde in einer Supermarkt-Filiale in Oberwaltersdorf das Foyer und ein Bankomat gewaltsam geöffnet und im Anschluss, um die Spuren zu verwischen von den Tätern mittels Brandbeschleuniger der Vorraum in Brand gesetzt.

Von der Oberwaltersdorfer Feuerwehr wurde unverzüglich die Einsatzstelle großräumig wegen der Gefahr von Sprengstoff abgesperrt.
Zeitgleich wurde eine C-Löschleitung vorbereitet und in Absprache mit der Exekutive auf den Sprengstoffsachkundigen gewartet, ehe mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte.

Zeitgleich wurde eine Druckbelüftung mit zwei Hochleistungslüftern aufgebaut.

Nach „Brand aus“ wurde die Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera kontrolliert und Glutnester beseitigt.

Um 07:15 wurde die Einsatzstelle an die Exekutive übergeben.