Am 20. August hieß es “anpacken” für die Feuerwehrmänner in Oberwaltersdorf.
Nach einer Unterweisung über die Sicherheitsrichtlinien in Bezug auf Zug- und Anschlagmittel wurde das Erlernte in die Praxis umgesetzt.
In jedem der beiden “großen” Löschfahrzeuge (TLFA2000 & HLFA3/4000) befinden sich eine hydraulische Einbauseilwinde Rotzler Treibmatic und ein Greifzug.
Es wurde ein Fahrzeug gesichert, richtig angeschlagen und mittels Greifzug aufgestellt.
Die Gegensicherung übernahm das TLFA2000 mit der 50kN Treibmaticwinde.
Nur durch gute Abstimmung der Zuggeräte durch einen Einweiser konnte das Fahrzeug wieder sanft auf die Räder gestellt werden.